Bestes Kinderorchester aus ganz Schwaben kommt aus Günzburg!

Die Schülerkapelle am Tag nach dem Wettbewerb mit dem gewonnen Pokal auf dem Guntiafest in Günzburg. Foto: Julia Ehrlich/ Stadt Günzburg
Die Schülerkapelle am Tag nach dem Wettbewerb mit dem gewonnen Pokal auf dem Guntiafest in Günzburg. Foto: Julia Ehrlich/ Stadt Günzburg

Schülerkapelle Guntia gewinnt 25. Jugendblasorchester-Wettbewerb des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes

Das gemeinsame Orchester der Musikvereine Reisensburg und Wasserburg sowie der Stadtkapelle Günzburg für Kinder zwischen neun und 13 Jahren gewann mit seinem Dirigenten Lukas Weiss in Marktoberdorf den 25. Jugendblasorchester-Wettbewerb des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes. Damit ist die Schülerkapelle Guntia das beste Kinderorchester Schwabens.

278 von 300 möglichen Punkten räumten die 25 Musiker aus Günzburg ab. Deshalb gab es nicht nur einen Pokal und eine Urkunde als Preis, sondern als Sonderpreis (ab 270 Punkte) auch noch einen Noten-Gutschein in Höhe von 100 Euro. Bei der Bekanntgabe der Gewinner war der Jubel bei Musikern und dem mitgereisten Fanclub aus Eltern groß.

„Die Kinder waren so voller Begeisterung und Energie. Alle haben voll mitgezogen, fleißig geübt und wollten unbedingt zu diesem Wettbewerb. Unser Zusammenspiel war wirklich gut und da haben wir verdient gewonnen“, erklärt Dirigent Lukas Weiss, der auch die Stadtkapelle Günzburg dirigiert. Für den Wettbewerb gab es zu den wöchentlichen Proben auch einen zusätzlichen Probentag. Wie bei den älteren Musikern zuerst aufgeteilt in Registerproben mit professionellen Dozenten, anschließend mit Gesamtprobe.

17 Kapellen maßen sich in unterschiedlichen Kategorien vor der Jury. In vielfältigen Kategorien wie z.B. Zusammenspiel, Intonation oder Rhythmus mussten sich die Teilnehmer vor den drei Wertungsrichtern beweisen. Die Schülerkapelle Guntia trat mit „Pirates of the Caribbean“ von Klaus Badelt, arrangiert von Michael Sweeney und „Sunny Samba“ von Jacob de Haan an.

Anton Gollmitzer, Zweiter Bürgermeister der Stadt Günzburg, zollt dem Vororchester zur Jugendkapelle seinen Respekt: „Wir können in Günzburg richtig stolz sein auf solch tolle und engagierte junge Botschafter. Herzlichen Glückwunsch zu eurem gemeinsamen Erfolg!“

Logisch, dass auf der Heimfahrt im Bus gefeiert wurde. Denn trotz allem Fleiß und Üben, stand doch der Spaß in der Gruppe und am Musizieren im Vordergrund.

Die Schülerkapelle Guntia probt jeden Mittwoch um 16 Uhr in der Städtischen Musikschule, ab dem nächsten Schuljahr im neuen Heim der Stadtkapelle Günzburg. Den eigenen Proberaum schmücken dann der erste Pokal und die Urkunde.