Zum Hauptinhalt springen

Holzblasinstrumente

Die Holzbläserfamilie ist die wohl bunteste und vielseitigste Instrumentenfamilie. Mit ihren sehr unterschiedlichen Mitgliedern lassen sich die verschiedensten Charaktere darstellen. Man trifft die Holzblasinstrumente sowohl in der klassischen Musik als auch im Jazz, Pop, Folk, Klezmer oder in der zeitgenössischen Musik in ihren unterschiedlichen Varianten an. Der Unterricht kann auf allen Holzblasinstrumenten bereits im Grundschulalter erlernt werden.



Blockflöte

Die Blockflöte ist eines der beliebtesten, vielseitigsten und ältesten Musikinstrumente. Wer glaubt, sie sei nur ein Einstiegsinstrument, täuscht sich gewaltig! Durch ihre leichte Handhabung und Tonerzeugung ist sie besonders für Kinder ein ideales Musikinstrument, um Grundlagen der Notenlehre, Rhythmik und Spieltechnik zu erlernen und erste spannende Erfahrungen im Zusammenspiel zu machen – es ist aufregend, welch interessante Klänge einer Blockflöte entlockt werden können: flüsternde, rauschende, helle… Fortgeschrittenen Schülern jedoch bietet die Blockflöte durch ihr vielfältiges Repertoire sowohl in der Alten als auch in der Neuen Musik die Möglichkeit zu virtuos solistischem und kammermusikalischem Spiel. Mit ihren verschiedenen Arten (Sopran-, Alt-, Tenor-, Bassblockflöte) umfasst sie alle Register und kommt so in ihren unterschiedlichen Größen im ergänzenden Ensemblespiel zum Einsatz. Auf der Blockflöte hat jeder, egal welches Alter, die Möglichkeit ein leichtes, vielseitiges Musikinstrument relativ schnell zu lernen. Als Einstiegszeitpunkt eignet sich deshalb insbesondere der Anschluss an die Musikalische Früherziehung.



Querflöte

Mit ihrem hellglänzend silbrigen Klang bezaubert uns die Querflöte z.B. bei Prokovjevs Märchen als Vogel. Sie kann sehr virtuos, aber auch sanft oder rund klingen. Die Querflöte wird heute meist aus Metall gefertigt, bestand aber in ihrer Anfangszeit aus Holz, weshalb sie auch jetzt noch in die Gattung der Holzblasinstrumente gehört. Das Repertoire für die Flöte ist sehr vielfältig und umfangreich. Neben der normalen Querflötengröße gibt es für jüngere Kinder auch spezielle Kinderflöten, die mit einem gebogenem Kopfstück und verkleinerten Klappen nur zweiteilig sind.



Klarinette

Die Klarinette gilt als das flexibelste unter den Holzblasinstrumenten. Mit einem Tonumfang von fast vier Oktaven und der Steigerungsmöglichkeit vom zartesten Pianissimo bis hin zum kräftigen Fortissimo, verfügt die Klarinette über eine große Klangvielfalt. Kinder können sofort nach der Musikalischen Früherziehung das Klarinetten spielen erlernen. Die in C gestimmte Kinderklarinette ermöglicht hierbei das Zusammenspiel mit anderen in C gestimmten Instrumenten unter Verwendung deren C-Notation ohne ein für Anfänger oft schwieriges Transponieren. Ein breites Spektrum an Literatur bietet der Klarinette fast unbegrenzte Einsatzmöglichkeiten.



Saxophon

Das Saxophon ist das jüngste aller Holzblasinstrumente. Ursprünglich als Bindeglied zu den Blechblasinstrumenten konstruiert, hat es eine große Klangfülle, kann aber auch zart und leise gespielt werden. Die Tiefe ist warm und ausdrucksvoll, mitunter etwas rauchig. Zur Höhe hin werden die Töne klarer und spitzer. Wegen des Rohrblattes aus Riesengras zählt das Instrument zu den Holzblasinstrumenten.
Da die Klappenmechanik eine einfach Griffweise bei bequemer Fingerstellung ermöglicht, verfügt das Saxophon über eine große Geläufigkeit, eine flexible Tonsprache und ein breites Gestaltungsspektrum. Gebaut wird es in sieben verschiedenen Größen, die gebräuchlichsten Arten sind aber das Sopran-, Alt-, Tenor- und Baritonsaxophon. Der Tonumfang beträgt zweieinhalb Oktaven, mit besonderen Techniken sogar fast vier.


So erreichen Sie uns ... 

Städtische Musikschule Günzburg
Leitung: Jürgen Gleixner
Krankenhausstraße 40
89312 Günzburg
Telefon: 08221/1806
Fax: 08221/251190
musikschule@delete-me.guenzburg.de

Büroöffnungszeiten

Montag bis Freitag von 9 Uhr bis 11 Uhr

Wir unterrichten wieder vor Ort!

Bitte beachten Sie: Aufgrund der Corona-Pandemie entfallen alle öffentlichen Veranstaltungen der Musikschule bis zum 31. Juli.